Neoris in der Zeitschrift Paris-Match

Interview mit Dr. Ferrari

Ein wichtiges Ereignis für Neoris: Im Dezember 2019 erschien ein Artikel über die Augenchirurgie in der Zeitschrift Paris Match. Diese angesehene französische Wochenzeitschrift mit Nachrichten aus dem In- und Ausland berichtet von dem Interview mit Dr. Ferrari. Der Artikel, der mit Vorher-/Nachher-Fotos von Neoris-Patienten unterlegt ist, wirft die Fragen in Zusammenhang mit der Keratopigmentierung auf.

Er kommt insbesondere auf die Anfänge dieser Technik, die Kosten des Eingriffs, die Profile der Personen, die ihre Augenfarbe ändern möchten, die verschiedenen existierenden Techniken, die Sicherheit des Eingriffs und deren Ablauf zu sprechen.

 

Neoris seit 2011

 

Dr. Ferrari erwähnt am Anfang des Interviews das Jahr, in dem die Neoris-Technik ihre Anfänge gemacht hat. Im Jahr 2011 nämlich hatte Dr. Ferrari die Idee, eine chirurgische Technik zur Änderung der Augenfarbe zu entwickeln, die sich von den bereits existierenden Techniken unterschied und vor allem sicherer war. Es handelt sich um die Injektion eines Farbstoffs in die Hornhaut, unter Verwendung des gleichen Femtosekundenlasers, der auch für die Operation der Kurzsichtigkeit verwendet wird. Zwei Jahre später wurde eine erste Patientin erfolgreich operiert.

Das Interview beginnt mit einer ersten Frage: „Wer sind die Leute, die ihre Augenfarbe ändern möchten?“ Dr. Ferrari erklärt, dass die meisten Personen, die sich für die Augenchirurgie entscheiden, braune Augen haben. Die meisten von ihnen wählen „Riviera Blau“. Diese Farbe macht 50 % der Nachfrage aus. Ferner fügt Dr. Ferrari hinzu, dass die Farbstoffe in Frankreich hergestellt werden und dass der Rohstoff sowie der Verdünner biologisch sind.

Anschließend geht es um den Preis der Operation. Die von Dr. Ferrari entwickelte Technik ist sicherer und günstiger als Implantate, die sich als sehr gefährlich erwiesen haben. Der Preis ist auch durch die Tatsache gerechtfertigt, dass die Neoris-Technik ständig weiterentwickelt wird. Derzeit werden Forschungen durchgeführt, insbesondere an der Entwicklung anderer Farben oder der Verbesserung der Laser.

„Handelt es sich um einen vollkommen sicheren Eingriff?“ Dr. Ferrari bestätigt, dass die Operation völlig sicher ist. Und schmerzfrei. Das Auge wird nämlich 45 Minuten lang mit Narkosetropfen betäubt.

Auch wenn 30 % der Patienten einige Reizungen und vorübergehende Blendungen verspüren, existieren keine weiteren Folgeerscheinungen. Bisher wurde keinerlei Allergie in Verbindung mit dem verwendeten Farbstoff festgestellt.

Bereits mehr als 350 Patienten – von denen einige von anderen Kontinenten angereist sind – haben von dieser Operation zur definitiven Änderung der Augenfarbe dank der Neoris-Methode profitiert.

Bereits mehr als 400 Patienten aus der ganzen Welt!
Dr. Francis Ferrari